Vortrag zum Thema AD(H)S

Etwa 20 % der Bevölkerung sind in unterschiedlichem Grade von AD(H)S betroffen. Das bedeutet, dass sich in jeder Schulklasse zwei bis fünf AD(H)S-ler befinden. Der Umgang mit AD(H)S-lern gehört also zum Schulalltag dazu.
Nach allem was man heutzutage aber hört, sind Zappelphillip und Träumsuse Menschen mit einerStörung“, die  möglicherweise „Psychopharmaka“ einnehmen undruhiggestellt“ werden müssen.

Mein Vortrag zum Thema AD(H)S soll helfen, ein Hintergrundwissen zu erwerben, das einen entspannteren Umgang mit dem Thema und den Betroffenen ermöglicht. Es wird ein grundlegendes Wissen zum Thema AD(H)S vermittelt und mit Beispielen veranschaulicht.  


Was ist AD(H)S ?
Die drei Grundtypen
Nur zwei Arbeitsgeschwindigkeiten
Selbstwahrnehmung und Fremdwahrnehmung
Selbstvertrauen
Konzentration
Medikation/ Coaching


Gleichzeitig werden Situationen aufgezeigt, wie die AD(H)S –Disposition im Schulalltag zu Problemen führt und wie man dem begegnen kann.
AD(H)S-ler verursachen dem Pädagogen in der Regel zusätzliche Arbeit. Werden sie mit ihren Besonderheiten allerdings in das Unterrichtskonzept eingebunden, erhält diese Mehrarbeit einen kontrollierbaren Rahmen.

 

 

 

raum42 • Sylke Uffmann • Frankenweg 25b • 48167 Münster
fon: 02 51 / 60 65 68 40 • fax: 02 51 / 60 65 68 39 • info@coaching-uffmann.de